2019 Unesco-Jahr der indigenen Sprachen

Gepostet am Aktualisiert am

Bei der offiziellen Auftaktveranstaltung in Paris am 28. Jänner hielt Michel Kenmogne, der Leiter von SIL International (Partnerorgansation von Wycliff), eine Ansprache.

„Wenn wir von Sprachen reden, geht es nicht nur um Zeichen und Symbole“, sagte er, „es geht um reale Menschen.“

Das folgende SIL-Video gibt einen Eindruck von der Sprachenvielfalt der Welt – und von den Menschen, die diese Sprachen sprechen:

Mit den Kirchen vor Ort zusammenarbeiten

Gepostet am

Einen guten Einblick in den möglichen Ablauf von Bibelübersetzung in Zusammenarbeit mit Kirchen vor Ort gibt das folgende Video von Wycliffe-USA:

https://www.youtube.com/watch?v=JGPCl1FbIU8

Wie Sprachforschung Menschen hilft

Gepostet am

Eine wichtiger Teil von Entwicklungszusammenarbeit ist Sprachforschung / Sprachentwicklung. Das erschließt sich vielleicht nicht auf den ersten Blick – aber auf den zweiten.
Weiterlesen »

Leben, Lachen, Lernen am „Two Week Stint“ 2018

Gepostet am Aktualisiert am

Im Juli trafen 13 junge Erwachsene auf dem christlichen Freizeitzentrum Schloss Klaus in Oberösterreich ein, um am „Two Week Stint“ teilzunehmen. Ihr Wunsch? Mehr über die Arbeit von Wycliff zu erfahren, und sich zu orientieren, ob Gott sie womöglich zum Einsatz in ein anderes Land beruft.

Die von Wycliff-England veranstaltete Freizeit bot dazu reiche Gelegenheit. Thematisch abwechslungsreiche Vorträge verliehen vagen Schlagwörtern zur Wycliff-Arbeit ein konkretes Gesicht genauer gesagt: viele Gesichter.

Mitarbeiter von Wycliff-Österreich, -­Schweiz und -England berichteten von ihren Einsätzen und Projekten, an denen sie beteiligt waren/sind, etwa in der Demokratischen Republik Kongo und der Zentralafrikanischen Rebublik in Afrika oder in Papua-Neuguinea im Pazifischen Raum, …
.
Weiterlesen »

Den richtigen Platz finden

Gepostet am

2003 reifte in uns die Gewissheit, dass wir die Arbeit von Wycliff nicht nur wie bisher von zu Hause aus mit Gebet und Gaben unterstützen, sondern in Zukunft selber im Ausland tätig sein könnten. Nun wollten wir herausfinden, wo wir uns mit unseren Begabungen und Stärken, aber auch unseren Limits und Schwächen einbringen könnten.
Weiterlesen »

Gemeinsam Sprache entwickeln

Gepostet am

2017 überarbeitete ich einen Rechtschreibführer der Nchane-Sprache. Er war in sehr technischer Sprache ­geschrieben, doch nun ist er für alle Nchane-Sprecher gut verständlich. Wie bin ich vorgegangen? Weiterlesen »

Sprachforschung macht Schule!

Gepostet am Aktualisiert am

Amoltepec-Mixtek wird von etwa 8 000 Menschen im Süden Mexikos gesprochen. Theoretisch ist in den Grundschulen Unterricht in der Muttersprache vorgesehen, doch offizielles Unterrichtsmaterial existiert nur auf Spanisch. Als wir anfingen, dort zu arbeiten, wurde Mixtek noch nicht einmal geschrieben.

Deshalb haben wir uns von Anfang an bemüht, mit den Lehrern zusammenzuarbeiten. Weiterlesen »

GESUCHT: Berater(in) für Linguistik/Exegese in der Kaukasus-Region

Gepostet am Aktualisiert am

Können Sie sich vorstellen, mit Ihren Fähigkeiten einer Volksgruppe in der Kaukasus-Region zu dienen?

Weltkartenausschnitt, Kaukasus-Gebirge hervorgehobenUnsere Partnerorganisation SIL sucht eine(n) Berater(in) für Linguistik und Exegese für u.a. folgende Bereiche:

•  Erlernen einer Minderheitensprache und Kennenlernen der Kultur vor Ort
•  Sprachanalyse und Orthografie-Entwicklung
•  Schulung einheimischer Übersetzer
•  Exegetische Vorarbeit am Text
•  Überprüfen von Übersetzungsentwürfen und Vergleich mit dem Original

Leben Sie gerne in einem interkulturellen Umfeld, lieben Sie Sprachen und können Sie gut auf andere Menschen zugehen? Dann ist diese Aufgabe genau das Richtige für Sie!

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Sabine Oetzel.

GESUCHT: Übersetzer/innen für Einsatz auf den Karolinen

Gepostet am Aktualisiert am

Sind Sie Fachübersetzer/in und können sich vorstellen, fünf oder mehr Jahre zu investieren, um ein Team motivierter Sprachmitarbeiter auf einer pazifischen Inselgruppe zu verstärken?

Weltkartenausschnitt, Karolinen-Inseln hervorgehobenDie Karolinen liegen im Inselstaat Mikronesien nördlich von Australien und Papua-Neuguinea. In den meisten der auf den Inseln gesprochenen Sprachen gibt es bereits Sprachprojekte. Nun werden Fachübersetzer/innen („translation specialists“) gesucht, die ihre Fähigkeiten in die bestehenden Teams einbringen – die Aufgabe besteht unter anderem darin, einheimische Alphabetisierungsmitarbeiter bzw. Übersetzer zu schulen und zu beraten.

Wollen Sie die Herausforderung annehmen, und den Karoliniern helfen, Lesen und Schreiben zu lernen und von Gottes Wort in ihrer Sprache zu profitieren?

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Sabine Oetzel.

GESUCHT: Mitarbeiter(in) für Alphabetisierung in Zentral-/Osteuropa

Gepostet am Aktualisiert am

Möchten Sie in Zentral- oder Osteuropa mit Roma-Familien und -Gemeinschaften zusammenarbeiten, und Kindern und Erwachsenen durch Bildungsprogramme und Lese- und Schreibunterricht bessere Chancen eröffnen?

Weltkartenausschnitt, Zentral- und OsteuropaMehrsprachige Bildung und die Fähigkeit, zu lesen und zu schreiben, können für das oft benachteiligte Volk der Roma einen großen Unterschied machen. Darum werden Alphabetisierungsmitarbeiter gesucht, die sich mit Leidenschaft, Sozialkompetenz, Kreativität und Durchhaltevermögen vor allem in folgenden Bereichen einsetzen:

  Mithilfe bei Workshops/Lerngelegenheiten für Kinder und Erwachsene
•  Beziehungsbau und Zusammenarbeit mit Lehrern und Vertretern
   von Mehrsprachen-Initiativen
•  Erforschen der aktuellen Bildungspraxis
•  Mithilfe beim Planen und Umsetzen von Aktivitäten und Programmen
•  Einsatz für die Sprache und Kultur der Roma

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Sabine Oetzel.